Haiti-Kinderhilfe

Schulbeginn 2018

Neues aus Haiti

Donnerstag, 13 September 2018.

Schule beginnt.

IMG 20180904 WA0001

Thierry hat 30 Flöten in PaP gekauft, da der Musikunterricht in der ersten Schulklasse angefangen wird.
Wir haben 4 neue Personen:  2 Grundschullehrer, dieses Mal Männer und zwei Kindergärtnerinnen.
Eine der Kindergärtnerin war jahrelang in Billiguy, wollte aber unbedingt weg, da sie Angst hatte jeden Tag den Fluss zu durchqueren. Der jetzt weit höher ist, da Bauarbeiten in der Region waren. Sie will auch nächstes Jahr heiraten und wahrscheinlich dann nach Hinche gehen, also nur für 1 Jahr im KTM. Nachdem Farah aber große Stücke auf sie hält, wollte sie sie gerne für die Zeit im Kindergarten einstellen.
Die zweite Kindergärtnerin ...

IMG 20180910 WA0010

Die zweite Kindergärtnerin war bei den Bewerbern letztes Jahr die beste. Conny war auch sehr von ihr angetan. Hatte eine Zusage und kam dann nicht, was Farah sehr frustrierte. Sie hörte aber nun von Eli, dass die Dame wohl in PaP ihr Glück versuchen wollte, aber nicht klappte und wieder zurück in Maissade ist.  Farah ‚sprang über Ihren Schatten‘ und ließ sie kontaktieren. Sie fängt nun auch im Kindergarten an.
Wir haben ja schon öfters darüber gesprochen, dass in Haiti jeder Lehrer sein kann und fast alle keine staatliche Anerkannte.
Wir haben nur Personal, die entweder ein Diplom hatten, sogenannte Normalien, oder in Ausbildung sind.
Auch dieses Jahr haben wieder zwei Ihren Staatsabschluss gemacht. Es sind Paulaine und Midelene.
4 sind noch in Ausbildung und machen die staatliche Prüfung nächstes Jahr. Ich denke, dass wir damit wirklich vorbildlich sind.

IMG 20180910 WA0015

Gestern war Elternversammlung und die Lehrer wurden vorgestellt, bzw. auch diskutiert und gesprochen.
Die Eltern sind sehr stolz, wie sich die Kinder entwickeln und wie der Unterschied zu anderen Schulen immer auffälliger wird. Also sehr gute Stimmung.
Wir erklärten, dass wir ein neues Projekt planen. Es soll eventuell einen Küchenbereich nähe Schule und Kindergarten geben und dann täglich nur für 1 Klasse warmes Essen bekommen. Das soll sich abwechseln, denn 160 warme Essen bis spätestens 10 Uhr tellerfertig zu haben, schaffen wir nicht. Hier meinten die Eltern, das sei keine gute Idee, denn es würde Neid geben.
Aber ich persönlich finde die Idee von Volker sehr gut und wir sollten über einen Küchenplatz mal diskutieren und planen.
Im Kindergarten hat Farah festgestellt, daß das Holzgerüst, was auf dem Metalldach das Strohdach hält verfault und wir über eine andere Lösung nachdenken sollten. Ist nicht supereilig, aber sollten wir uns überlegen.

Die Schule und Kindergarten werden am 4. September beginnen.
Selly sollte ja Einzelunterricht bekommen, kam aber am ersten Tag anstelle 7 Uhr erst gegen 9 Uhr.
Er weinte den ganzen Tag, da er nur spielen wollte und nicht lernen. Obwohl er gleich zu Beginn was zum Essen bekam und nach 2 Stunden wieder, jammerte er immer über Hunger.
Am 2. Tag wo er einfach nur blockierte, entschied sich Farah ihn in die erste Klasse zurückzustellen und besprach dies mit Vater und Mutter.
3 Kinder, Dieudlei-Jean Eddie-Brünel, haben nicht die Klassenschnitt erreicht, sollten aber doch in die zweite Klasse versetzt werden. Einerseits weil sie die Größe hätten, bzw. Jean Eddie fix ist, nur so ein Zappelkind.
Damit wir aber keine Probleme mit dem Bildungsministerium bekommen, hat Farah diese 3 Kinder von dem eh organisierten Lehrer von Selly unterrichten lassen. Dieudlei hatte in den Ferien einen rießigen Sprung gemacht und ist richtig in der 2. Klasse. Jean Eddie und Brünel, schaut sie sich noch an wie sie die beiden Wochen noch profitieren.
In der Grundschule werden wir nun also je Klasse einen Mann als Klassenlehrer haben. Gerlaine die immer schwanger war und wieder werden will, ist als Helferin in beiden Klassen eingebunden.
An Erlat habe ich 5000 Gourdes als Hilfe für Kettena auszahlen lassen. Das sind ca 70 Euro. Als Hilfe damit Erlat auch Schulgeld für Ihre ältere Tochter bezahlen kann und Unterstützung hat. Ich werde aber noch eine Abstimmung ins Forum stellen.

Hear the world wird am 9. September für 1 Woche in Port au Prince sein. Die Infos habe ich Euch per WhatsApp weitergeleitet. Sind gerade wieder am Transport und Übernachtungen planen. Auch dass wir alle Kinder erreichen.

Patenschaften 2017 / 2018
Kay Ti Moun und Billiguy waren eigentlich komplett
Bei Seeds fehlte noch etwas. Den Rest hat Guerino in Händen damit er es uns sendet.
Allerdings von den Patenkindern in Port au Prince, kamen nur 2 zum Treffen. Einige machten ja Abi und Vorabi und ich denke sie warten auf die offiziellen Prüfungsinfos.
San Marc haben wir zwar schon öfters angeschrieben und um die Unterlagen gebeten. Haben aber noch gar nichts bekommen.
Maitre Jean Pierre wartet wohl erst den Schulanfang an, da er vergessen hat die Fotos zu machen.
Bei Morija hat Guerino auch die richtigen Zeugnisse bekommen.

Bis bald Roswitha

Bitte Kommentar schreiben

Sie kommentieren als Gast.