Haiti-Kinderhilfe

Reise 2017/2018 - 13. Bericht

Medizinische Situation……oder Voodoo Priester

Mittwoch, 07 Februar 2018.

Wie Dr. Halle in seinem Reisebericht schrieb, ist die medizinische Versorgung hier nicht existent.

13 1. Schild zur Krankenstation

Nach ca. 2 km gibt es zwar eine kleine Dispensaire, sprich ambulante Station, allerdings sind dort nur maximal 2 Schwesternhelferinnen.
Die sicherlich unter...

Die sicherlich unter den Umständen keine schlechte Arbeit machen, aber ohne
- jegliche Verbandsstoffe
- fast keine Medikamente oder Einweghandschuhe
- kein Licht
- keine Kleingeräte, wie Blutdruckmesser, Stethoskop – nichts, nicht Mal eine Holzspachtel oder Q-Tips Stäbchen
ist es schwierig einem Kranken zu helfen.
Das Gebäude ist schlecht. Wasserversorgung müsste ebenfalls alles überarbeitet werden.
Es liegt mir ein sehr ausführlicher Projektantrag des sehr engagierten jungen Sektion-Bürgermeister und der Dorfältesten vor. Sobald ich etwas Zeit habe, werde ihn Übersetzen und Veröffentlichen. Vielleicht besteht die Möglichkeit, mit anderen Organisation gemeinsam die Situation zu verändern.
Wir haben die Dispensaire öfters besucht. Zwei zusätzliche Solar Panels würden ausreichend Licht spenden. Ein allgemeiner Arzt an einigen Tagen, eventuell 1 x alle 2 Wochen ein Kinderarzt, eine Krankenschwester mit Hebammenausbildung, würde das Leben der Menschen in dieser Region positiv verändern – Menschleben retten.

Gut ausgebildete Ärzte gibt es, auch Fachärzte, die jederzeit eine Teilzeitarbeit übernehmen würden. Viele Ärzte haben in Kuba studiert und ihre Fachausbildung in anderen Ländern gemacht. Patienten mit Geld sind hier Rarität. Monatsgehalt eines Arztes wären ca. 950 Euro.

13 2.Krankenstation mit Bezirksbrgermeister

Krankenhaus mit Bezierksbürgemeiser

In Hinche, ca 50 Minuten mit dem Auto, gibt es ein Bezirkskrankenhaus, allerdings auch hier nur sehr wenig Material.

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

Behandlungsraum                                                                    

13 4. Khlschrank fr Impfstoffe   13 3. 2 Solarpanels fr Khlschrank

     Kühlschrank für Impfstoffe                                                            Solarpanele für Kühlschrank

13 9.Apotheke 13 8. berall Risse in der Wand hier die Apotheke

Apotheke                                                                                 Überall Risse in den Wänden

 13 10.Familienplanung

      Familienplanung

13 5.Aussentoilette versinkt

Außentoilette versinkt im Boden

Bei Regenzeit schwierig die 6 Flüsse zu durchqueren. Gute Versorgung gibt es erst fast 3 Stunden von hier, in Mirbeille, im Krankenhaus der Bill Gates Fondation.

Viele gehen zum Voodoo Priester. Haben 3 in unserer Nachbarschaft.
Hat Wundermittel gegen Feinde und angeblich auch Blätter gegen Krankheiten.

In Haiti stirbt jedes 6. Kind bevor es 4 Jahre alt ist. Typhus, Cholera, Malaria, Dengue Fieber ist hier immer noch weit verbreitet, auch bei unseren Kindern.

Das Durchschnittsalter in Haiti ist 49 Jahre…..

Sollten wir finanzielle Unterstützung für die Dispensaire bekommen, könnte unser Angestellter, an den Tagen wo ein von uns finanzierter Arzt dort wäre, anwesend sein und dokumentieren.

Nur wer frägt, bekommt eine Antwort. Bei einem Nein hat man auch nicht weniger als vorher, aber vielleicht machen sich Türen auf………

Sind dankbar für jede Unterstützung

Roswitha

Bitte Kommentar schreiben

Sie kommentieren als Gast.